ComplianceProgramMonitor ZfW

Neuer Leitfaden für das Compliance Monitoring in Unternehmen

ComplianceProgramMonitor Cover

ComplianceProgramMonitor(ZfW) zum Download (englisch)

ComplianceProgramMonitor (englisch) ComplianceProgramMonitor (englisch) (619,6 kB)

ComplianceProgramMonitor(ZfW) zum Download (deutsch)

ComplianceProgramMonitor (deutsch) ComplianceProgramMonitor (deutsch) (960,0 kB)
Integritäts- und Redlichkeitsmanagement und die Einhaltung der gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Führung der Geschäfte gewinnen unter dem Stichwort Compliance zunehmend an Gewicht. Mit seiner wachsenden Bedeutung wandelt sich der Begriff auch außerhalb der Finanzdienstleistungsbranche zur konkreten Anforderung an die Regeln und Instrumente der Geschäftsführung. Damit gewinnt die Frage an Gewicht, was mit Compliance eigentlich gemeint ist. Welche Rückwirkungen ergeben sich auf traditionelle Funktionen, wie etwa Rechtsabteilung, Interne Revision, Unternehmenssicherheit, Umweltschutz oder Personal? Welche funktionalen und organisatorischen Konzepte liefern angemessene Lösungen für die Umsetzung der rechtlichen und ethischen Zielsetzungen des Compliance Managements in einem Unternehmen? Welche Bedeutung hat Compliance für die gesamten Managementsysteme wie beispielsweise Führungs- und Kompensationsverfahren, Trainingsprogramme und das Interne Kontrollsystem, und wie soll die Einhaltung der Maßnahmen überwacht werden?

Zweck des unter Beratung und Mitwirkung des AfW – Anwenderrat für WertemanagementZfW entwickelten Leitfadens ist die Bereitstellung von Prinzipien und Anleitungen für eine überwachende und steuernde Begleitung und Überprüfung (Monitoring) der Entwicklung, Implementierung, Aufrechterhaltung und Verbesserung eines effektiven Compliance-Programms in privaten und öffentlichen Organisationen.

Das Institut der Wirtschaftsprüfer hat im März 2010 einen Prüfungsstandard zu den Grundsätzen ordnungsmäßiger Prüfung von Compliance Management Systemen (IDW EPS 980) verabschiedet, in dem das IDW seine Berufsauffassung zur Durchführung solcher Prüfungen dargelegt (abrufbar unter http://www.idw.de/idw/portal/n281334/n281114/n281116/index.jsp). Bis zum 1. Oktober 2010 nahm das IDW Änderungs- und Ergänzungsvorschläge zum Entwurf des Prüfungsstandards entgegen, die nun gesammelt auf der Website des IDW zum Download bereitstehen (http://www.idw.de/idw/portal/n281334/n281114/n414788/index.jsp). Verbände wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), der Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI), der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) sowie das Deutsche Institut für Interne Revision e.V. (DIIR) und Unternehmensvertreter der BASF SE und der ABB Deutschland AG haben die Möglichkeit genutzt und Stellung zum o.g. Standard genommen. Insbesondere verweisen die Kommentare auf eine Ergänzung der im Prüfungsstandard aufgelisteten Referenzstandards um europäische Standards; der VDMA verweist hierbei explizit auf die Relevanz des ComplianceProgramMonitorZfW.

Die Initiatoren des ComplianceProgramMonitorZfW, Prof. Dr. habil. Josef Wieland und Prof. Dr. Stephan Grüninger, laden die Fachgemeinde herzlich ein, den ComplianceProgramMonitorZfW zu kommentieren und Vorschläge zu seiner Verbesserung einzureichen. Außerdem freut sich das Zentrum für Wirtschaftsethik als die Herausgeberin des ComplianceProgramMonitorZfW über Feedback von Unternehmen und öffentlichen Organisationen sowie von Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaften über die Erfahrungen bei der Anwendung des Leitfadens.

Mit Feedback und Fragen können Sie sich jederzeit gerne an Prof. Dr. habil. Josef Wieland und Prof. Dr. Stephan Grüninger wenden.
Diese stehen Ihnen als Ansprechpartner auch telefonisch zur Verfügung:

Telefon: 07531 206-463 oder -532
eMail: compliance-monitor@dnwe.de

Unterstützung bei der Evaluierung und Verbesserung Ihres Compliance-Programms bietet Ihnen zusätzlich die ZfW Compliance Monitor GmbH, ein Tochterunternehmen des Zentrum für Wirtschaftsethik. Die ZfW Compliance Monitor GmbH arbeitet bei der Evaluierung auf der Grundlage des WertemanagementSystems und des ComplianceProgram Monitors.