DNWE > Veranstaltungen > Jahrestagung > Jahrestagung 2009

DNWE Jahrestagung 2009

24. - 25. April 2009, Bonn

CSR in der Wirtschaftskrise: Die Verantwortung der öffentlichen Akteure

 
Zur Veranstaltung
Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik veranstaltet gemeinsam mit der Ernst & Young AG seine Jahrestagung in Bonn zum Thema: „CSR in der Wirtschaftskrise: Die Verantwortung öffentlicher Akteure“. Es geht um die Frage, inwieweit CSR durch die Diskussion in Medien und Politik beeinflusst und gestaltet wird und inwieweit hier auch gerade in der aktuellen Wirtschaftskrise Verantwortung der Öffentlichkeit entsteht, einen Beitrag für die Ermöglichung korporativer Verantwortungsübernahme zu leisten. Die Veranstaltung richtet sich an Praktiker und Führungsverantwortliche aus Politik und Wirtschaft ebenso wie an Wissenschaftler, Medienvertreter und Akteure der Zivilgesellschaft. Ziel ist es, die Frage der Ermöglichung und Unterstützung unternehmerischer Verantwortung und den hierfür notwendigen Voraussetzungen in Politik und Gesellschaft aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten.

Wir bedanken uns bei unserem Kooperationspartner dieser Veranstaltung: Ernst & Young AG, www.de.ey.com/csr


Übersicht:
tl_files/Buttons/icon-link.gif Tagungsprogramm / Workshops
tl_files/Buttons/icon-link.gif Anfahrt/ Tagungsort


Tagungsprogramm / Workshops
Freitag, 24. April 2009
bis 10:30
Ankunft / Check In
10:30 - 10:45 Eröffnung und Begrüßung
Prof. Dr. Albert Löhr, DNWE / IHI Zittau
10:45 - 11:30 Globalisierung, Finanzkrise, Öffentlichkeit - Die Rache der Moral
Prof. Dr. Kurt Imhof, Universität Zürich
11:30 - 13:00
Paneldiskussion 1
Korruptionsprävention – die Verantwortung privater und öffentlicher Akteure

Richard Findel, Staatsanwaltschaft München I
Sylvia Schenk, Transparency International
Hans Leyendecker, Süddeutsche Zeitung
Dr. Andreas Pohlmann, Siemens AG
Moderation: Prof. Dr. Stephan Grüninger, DNWE / KICG
13:00 - 14:30
Mittagessen
14:30 - 16:30 Workshops

(A) CSR und die Rolle der Zivilgesellschaften
PD Dr. Ludger Heidbrink, Kulturwissenschaftliches Institut
Janina Curbach, Universität Hamburg
Dr. Susanne Lang, CCCD
Moderation: Prof. Dr. Michael Aßländer, DNWE / Universität Kassel

(B) CSR und das Problem der Glaubwürdigkeit
Michael Behrent, Script Corporate + Public Communication GmbH
Prof. Dr. Klaus Kocks, Cato Sozietät für Kommunikationsberatung

(C) CSR und die Rolle der Politik
Rosina Baumgartner, SPD-Bundestagsfraktion
PD Dr. Martin Büscher, Evangelische Akademie Villigst
Mathias Hübscher, CDU-Bundesgeschäftsstelle (angefragt)
Moderation: Martin Priebe, DNWE / Beratung & Training

(D) CSR und die Rolle der Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände
Dr. Beate Feuchte, Hans-Böckler-Stiftung
Rainald Thannisch, DGB Bundesvorstand
Jan Dannenbring, Zentralverband des Deutschen Handwerks

(E) sneep-Workshop: Wirtschafts- und Unternehmensethik in der BWL
Dr. Olaf J. Schumann, Goethe-Universität Frankfurt a. M.
Jonas Gebauer, sneep
Moderation: Christian Klant, Imposis
16:30 - 17:00
Kaffeepause und Get Togehter
17:00 - 18:30
Paneldiskussion 2
CSR und Finanzmarktkrise - Der Faktor Mensch

Dr. Reinhard Preusche, Allianz AG
Caspar von Hauenschild, DNWE / Transparency International
Prof. Dr. Reiner Stöttner, Universität Kassel
Robert Bopp, Ernst & Young AG
Moderation: Karin Sahr, Ernst & Young AG
18:30
Abendessen
19:30 - 21:00
Mitgliederversammlung des DNWE


Samstag, 25. April 2009

bis 08:30
Frühstück
08:30 - 10:00
Doktorandenworkshop (Parallelveranstaltung)
Leitung:
Prof. Dr. Dr. Alexander Brink, Universität Bayreuth
Prof. Dr. Michael Aßländer, DNWE / Universität Kassel
09:00 - 10:00 Zu sperrig, zu blutleer, zu englisch: Warum so selten über CSR berichtet wird
Kristina Läsker, Süddeutsche Zeitung
10:00 - 10:30
Kaffeepause
10:30 - 12:00
Paneldiskussion 3
CSR im Markendialog - Wie kommuniziert man gesellschaftliche Verantwortung zum Verbraucher?

Reiner Seiz, PUMA AG
Dr. Christian Thorun, Verbraucherzentrale Bundesverband
Dr. Ingo Schoenheit, imug Institut für Markt-Umwelt-Gesellschaft
Dr. Annette Kleinfeld, Dr. Kleinfeld CEC GmbH & Co. KG
Moderation: Prof. Dr. Albert Löhr, DNWE / IHI Zittau
12:00 - 12:45
Wer rettet die Retter - Das politische Netzwerk in der Paradigmenfalle
Prof. Dr. Friedhelm Hengsbach SJ, HPH Kath. Akademie Rhein Neckar
12:45 - 13:00
Verabschiedung und Ende der Tagung



Anfahrt / Tagungsort
Tagungsort
Gustav-Stresemann-Institut
Langer Grabenweg 68
53175 Bonn-Bad Godesberg
Telefon +49 (228) 8107 0
Telefax +49 (228) 8107 197
www.gsi-bonn.de
Anfahrt GSI


Anreise mit dem Auto
Rechtsrheinisch:
A 3, AB-Kreuz Bonn / Siegburg
A 560, Bonn bis AB-Dreieck St. Augustin
A 59, Bonn-Bad Godesberg bis AK Bonn-Ost (42)
A 562 bis Abfahrt Rheinaue, links.
Nächste Ampel rechts
Heinemannstr., nach 1. Ampel nächste
Möglichkeit links, U-Turn,
Parkplätze nach 100m rechts

Linksrheinisch:

A 61, AB-Kreuz Meckenheim
A 565 Richtung Bonn
Ausfahrt Poppelsdorf, Richtung Bad Godesberg (B9)
vor ADAC Hochhaus bzw. ARAL-Tankstelle
links, in die Max-Löbner-Straße bis Ende
Anreise mit der Bahn
Ab Bonn-HBF:
U-Bahn Linie 16 oder 63, Richtung Bad-Godesberg
Haltestelle "Max-Löbner-Straße"
gegenüber ADAC Hochhaus bzw. ARAL-Tankstelle
in die Max-Löbner-Straße bis Ende, links
Ab ICE-Bahnhof Siegburg / Bonn:
U-Bahn-Linie 66, Richtung Bonn / Bad Honnef
Haltestelle "Robert-Schuman-Platz"
Kurt-Georg-Kiesinger-Allee, links Jean-Monet-Straße,
links Heinemann-Straße

Anreise mit dem Flugzeug
Ab Flughafen Köln / Bonn:
Zubringerbus Nr. 670 bis Hauptbahnhof
U-Bahn Linie 16 oder 63, Richtung Bad Godesberg
Haltestelle "Max-Löbner-Straße"