Über das Zentrum für Wirtschaftsethik

Forschung und Entwicklung

Das Zentrum für Wirtschaftsethik (ZfW) ist das wissenschaftliche Institut des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik - EBEN Deutschland e.V. (DNWE). Seit seiner Gründung  dient es „der wissenschaftlichen Bearbeitung aller Fragen der Wirtschaftsethik im nationalen und internationalen Bereich, insbesondere jedoch die Entwicklung, die Implementierung und die Evaluierung von Ethik-Programmen, die von Unternehmen und Institutionen in den verschiedenen Branchen und gesellschaftlichen Bereichen angewendet werden können.“ (Satzung des ZfW). Im Jahr 2013 wurde die Arbeit des ZfW neu strukturiert.

Als Forschungsinstitut unter Leitung von Prof. Dr. Dr. Alexander Brink als wissenschaftlichem Direktor begleitet und unterstützt das ZfW die Arbeit des DNWE durch wissenschaftliche Expertise und eigene Forschungsarbeiten.

Zwei Fachforen dienen der Entwicklung und Verbreitung wissenschaftlich fundierter Standards und Programme des WerteManagements. Dabei fokussiert das Forum Compliance & Integrity (1999-2011: Anwenderrat für WerteManagement) seit 2011 auf Fragen modernen und nachhaltig wirksamen Integrity- und Compliance-Managements. Das in 2013 begründete Praxisforum CSR zielt auf die Erarbeitung von Umsetzungsstandards zu ausgewählten Fragen des Verantwortungsmanagements.

Zur Geschichte des ZfW

Seit Gründung des ZfW stand bis 2013 mit Prof. Dr. habil. Josef Wieland als Wissenschaftlichem Direktor ein national und international ausgewiesener Wissenschaftler und Experte auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Unternehmensethik und der Umsetzung von Compliance- und Wertemanagement-Systemen an der Spitze des Instituts. Besonderer Schwerpunkt dieser Phase war die Anwendungsorientierung der Wirtschafts- und Unternehmensethik.

Dem diente bereits im Jahre 2000 die Initiative zur Einrichtung des AfW – Anwenderrat für WertemanagementZfW , eines von Prof. Dr. Stephan Grüninger geleiteten Arbeitskreises der Wirtschaft auf dem Gebiet des Integritäts- und Wertemanagements und der Corporate Compliance. Hinzu kamen Konzeption und Durchführung von praxis- und anwendungsorientierten Trainings- und Weiterbildungsmaßnahmen für Firmen, Verbände und staatliche Organe in Deutschland und Europa.

In Zusammenarbeit mit der internationalen Wirtschaft und Zivilgesellschaft entwickelte das ZfW darüber hinaus Standards für die Seriosität im Compliance-Auditing und -Monitoring und wirkte an der Entstehung der ISO 26.000 mit. Damit leistet es zugleich einen Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher und unternehmerischer Probleme, die sich aus der Globalisierung der Wirtschaft und internationaler regulatorischer Vorgaben ergeben.

Zur Evaluierung und Verbesserung von Compliance-Programmen hat das ZfW eine Tochterfirma gegründet - die ZfW Compliance Monitor GmbH. Dieses Unternehmen arbeitet bei der Evaluierung auf der Grundlage des WerteManagementSystemsZfW und des ComplianceProgramMonitorsZfW.

Geschäftsführer der ZfWgGmbH mit Sitz in Weingarten war bis 2013 Dr. Rainer Öhlschläger. Ende 2013 wurde der Sitz des ZfW nach Berlin verlegt.

Aktuelle Kontaktinformationen finden Sie [hier]