Unternehmen Integrität

Die Veranstaltungsreihe „Unternehmen Integrität“ ist seit 2007 ein Kooperationsprojekt des DNWE mit PricewaterhouseCoopers AG, Forensic Services, in Frankfurt am Main. In unregelmäßigen Abständen werden aktuelle Forschungsergebnisse, bekannte und weniger bekannte Fälle aus Unternehmensethik und Korruptionsprävention vorgestellt und diskutiert.

Verantwortlich zeichnen Prof. Dr. Joachim Fetzer, Vorstandsmitglied DNWE und Steffen Salvenmoser, Partner PwC AG, Fachliche Ansprechpartnerin ist Nadja Maria Würtz, PwC AG, +49 69 9585-3642.

Nächste Veranstaltung:

7. Juli 2015: Neue Sanktionsmechanismen gegen Unternehmen - Bußgeld oder Strafe: Macht das einen Unterschied?

Mit dem Ziel größerer Rechtstreue hat das Justizministerium des Landes Nordrhein-Westfalen eine Gesetzesinitiative zur Einführung eines Unternehmensstrafrechts erarbeitet, um die Möglichkeiten der Strafverfolgung weiter zu verschärfen und die Compliance-Bemühungen der Unternehmen zu fördern (Link zum Gesetzesantrag).

Der Bundesverband der Unternehmensjuristen (BUJ) hingegen sieht dazu keine Notwendigkeit, sondern erachtet die Anpassung der Paragrafen 30 und 130 des Ordnungswidrigkeitengesetzes (OWiG) als zielführender und hat einen eigenen Gesetzesvorschlag vorgelegt. Unternehmen sollen so dazu angehalten werden, durch effektive Compliance-Arbeit Wirtschaftsstraftaten zu verhindern und intern entdecktes Fehlverhalten aufzuklären.

Details zur Veranstaltung und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Bisherige Veranstaltungen und Referenten:

30. Januar 2014: Leben mit dem Restrisiko - Zum Berufsbild des (Chief) Compliance Officers

Dr. Christoph Hauschka, PwC: Zum Berufsbild des Compliance Officers
Hartmut Renz, Kaye Scholer LLP: Compliance - Aufgaben und Verantwortung einer modernen Compliance-Organisation

Weitere Informationen und Präsentationen zum Download

24. Oktober 2011: Korruption: Reden oder Gerede? Oder: Wie reden wir über Korruption?

Dr. Tom Erdt, Kanzlei Pilcher und Partner, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Jens Ivo Engels, Technische Universität Darmstadt, Institut für Geschichte

25. Mai 2011: Compliance-Schulungen und Compliance-Kultur? Chancen und Grenzen etablierter Schulungsprogramme

Prof. Dr. Stephan Grüninger, Konstanz Institut für Corporate Governance
Oliver Esser, Digital Spirit, eLearning Agentur Berlin

16. März 2011: Wie messbar ist Korruption?

Dr. Christian Humborg, Geschäftsführer Transparency International Deutschland e.V.

31. August 2010: Schlagzeilen auf Verdacht? Welche Verantwortung haben Medien für Integrität und Glaubwürdigkeit von Unternehmen?

Sonia Shinde, Handelsblatt
Dr. Hartmut Vennen, Kommunikationsberatung FD
Michael Behrent,  Kuratorium Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik e.V.

27. April 2010: Datenschutz ist Täterschutz?

Sylvia Schenk, Vorsitzende Transparency International Deutschland e.V.: Alles nur ein Missverständnis? § 32 BDSG und die Korruptionsprävention
Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch, Datenschutzbeauftragter des Landes Hessen: Compliance versus Datenschutz

9. Dezember 2009: Vertrauen und Kontrolle

Dr. Ulrike Schwegler, Institut für angewandte Vertrauensforschung: Vertrauen: Die bessere Kontrolle? 
Dr. Rowald Hepp, Schloss Vollrads GmbH & Co. KG:  Risiko und Vertrauen: Krisenerfahrungen eines Unternehmers

7. Mai 2009: Glaubwürdige Compliance nach der Krise

Caspar von Hauenschild, DNWE e.V. / Transparency International: Glaubwürdige Compliance braucht System, Transparenz und Führung
Sebastian Maucher, PricewaterhouseCoopers AG: Kritisches zum Thema “Transparenz”

21. Januar 2009: Hinweisgebersysteme – Optionen und Voraussetzungen

Albrecht Vahl, Direktor DekaBank, Ombudsmann
Kenan Tur, Gründer Business Keeper AG
Dr. Clemens Müller-Störr, ZfW Compliance Monitor GmbH

24. Juli 2008 : Risiko: Kommunikation

Guido Strack, Whistleblower-Netzwerk e.V.: Whistleblowing aus Sicht des Whistleblowers
RA Björn Rohde-Liebenau, Dr. Oliver Pragal: Risikommunikation als Holschuld des Managements: Gründe und exemplarische Gestaltungsmöglichkeiten

24. April 2008: Verhaltenskodizes

Dr. Till Talaulicar, Technische Universität Berlin: Unternehmensethische Kodizes: Arten und Eignung zur Normierung zuträglicher Problemlösungen 
Christoph Kirschhöfer, DeutscheBank AG: „Selbstverständliches“ aufschreiben? Anlass, praktische Umsetzung und Wirkung von Verhaltenskodizes auf Mitarbeiter und Geschäftspartner

25. Oktober 2007: Motivation von Wirtschaftsstraftätern

Sabine Schmidt, PwC Forensic Services: Warum eine Studie zur Tätermotivation? 
Prof. Dr. Gabriele Naderer, Hochschule Pforzheim:  „Tätermotivation in der  Wirtschaftskriminalität“ - Eine empirische Studie
Thomas Kemmler, Polizeipräsidium Frankfurt a.M.: Zur Tätermotivation bei Korruptionsdelikten

28. Juni 2007: Sind Unternehmen für die Integrität ihrer Mitarbeiter verantwortlich?

Nick Lin-Hi, HHL - Leipzig Graduate School of Management: Ökonomische Ethik & Korruption 
Brigitte Koch, Messe Frankfurt GmbH, Senior Internal Auditor: Maßnahmen zur Abwehr betrügerischer Handlungen