Corporate Responsibility

Fortschrittsbericht Nachhaltigkeit 2016

GIZ veröffentlicht „Fortschrittsbericht Nachhaltigkeit“

Soziale Verantwortung, ökologisches Gleichgewicht, politische Teilhabe und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit – in all diesen Bereichen hat sich die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH der Nachhaltigkeit verpflichtet. Wie das konkret aussieht, lässt sich im „Fortschrittsbericht Nachhaltigkeit“ nachlesen, der kürzlich erschienen ist. „Darin ziehen wir Bilanz über das, was wir seit Erscheinen des Nachhaltigkeitsberichts 2013 erreicht haben“, erklärt die Nachhaltigkeitsbeauftragte der GIZ, Elke Siehl. Der Fortschrittsbericht ergänzt den integrierten Unternehmensbericht 2014, in den bereits zahlreiche Nachhaltigkeitsaspekte aufgenommen wurden.

Weiterlesen …

Referentenentwurf BMJV

Referentenentwurf des BMJV

Referentenentwurf des BMJV zur Umsetzung der EU-Richtlinie 2014/95/EU vorgelegt.

Weiterlesen …

Foto: Interview Antje von Dewitz

Interview mit Dr. Antje von Dewitz

"Die Energie, die freigesetzt wird, wenn Menschen sich für etwas Sinnvolles einsetzen können, ist riesig." sagt Dr. Antje von Dewitz im DNWE-Exclusivinterview.

Weiterlesen …

Foto: CSR-Preis OWL

Dr. Antje von Dewitz nimmt DNWE Preis für Unternehmensethik entgegen

Die VAUDE GmbH wurde in einer Feierstunde an der Hochschule Niederrhein mit dem DNWE Preis für Unternehmensethik geehrt.

Weiterlesen …

Foto: CSR-Preis OWL

Bewerbungsaufruf zum zweiten CSR-Preis OWL

Die besten Beispiele für freiwilliges unternehmerisches Engagement möchte das GILDE Zentrum mit dem CSR-Preis OWL 2016 auszeichnen. Bewerbung bis 13. März 2016.

Weiterlesen …

© ufotopixl10 - Fotolia.com

Wenn Maschinen für Menschen entscheiden.

Algorithmenbasierte Assistenzsysteme haben in verschiedensten Handlungsfeldern Anwendungsreife erreicht. Für die evangelische Ethik stellen sich technikethische Fragen. Auch in ganz anderen Bereichen wirft der technische Fortschritt drängende ethische Fragen auf.

Weiterlesen …

Foto: VAUDE

DNWE Preis für Unternehmensethik an VAUDE

In diesem Jahr ehrt das DNWE die VAUDE GmbH für die Bemühungen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit im Outdoor-Bereich.

Weiterlesen …

1. Deutscher CSR Kommunikationskongress in Kooperation mit dem DPRG

Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit stehen immer mehr im Fokus der öffentlichen Diskussion. Doch auch innerhalb von Unternehmen wird das CSR-Management mehr und mehr zu einem erfolgskritischen Faktor. Zu diesem Anlass fand am 13.11.2015 der erste CSR-Kommunikationskongress statt.

Weiterlesen …

Paragraphen und Mensch

Richtlinie für mehr Unternehmensverantwortung?

Für die Umsetzung der EU-Richtlinie zur Offenlegung nichtfinanzieller Informationen z.B. bzgl. Menschenrechten und ökologischen Auswirkungen von Unternehmen liegt ein Konzept des federführenden Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) vor, zu dem das DNWE eine Stellungnahme abgegeben hat.

Weiterlesen …

UN Guiding Principles on Human Rights and Business
UN Guiding Principles

Harter Kampf auf dünnem Eis

Wie weit sind rechtsstaatliche Prinzipien bei der Verbreitung und Durchsetzung von Menschenrechten zu berücksichtigen? Die UN Guiding Principles on Business and Human Rights von 2011 können für Unternehmen sehr schnell zur konkreten und sanktionierten Herausforderung werden. 

Weiterlesen …

Perspektiven unternehmerischer Verantwortung

Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, skizziert „Perspektiven unternehmerischer Verantwortung“. Unterschiedliche zeitliche, sachliche und räumliche Dimensionen der Verantwortung betten ökonomische Erwägungen in einen sozialen und kulturellen Kontext ein.

Weiterlesen …

Club of Hamburg® gegründet

Mit einem Neujahrsempfang gaben das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und die Breckwoldt-Stiftung am 16.1.2014 den Club of Hamburg® Forum für Unternehmensethik und Führungskultur.

Weiterlesen …

CSR Preis der Bundesregierung

Die Deutsche Bundesregierung schreibt zum zweiten Mal einen CSR Preis aus. Bewerbungen sind bis zum 22. Februar möglich.Beim CSR-Preis der Bundesregierung wird auf das verantwortungsvolle Gesamthandeln eines Unternehmens Wert gelegt. Dazu zählen Aktivitäten in fünf Feldern: Unternehmensführung, Markt, Arbeitsplatz, Umwelt und Gemeinwesen. Je nach Größe eines Unternehmens unterscheidet sich der Umfang der einzureichenden Informationen. Die größenspezifischen Fragebögen können Sie unter www.csr-preis-bund.de/bewerben einsehen und herunterladen.

Weiterlesen …

Bundesregierung zeichnet Tchibo aus

Der Träger des DNWE-Preises für Unternehmensethik 2012, die Tchibo GmbH, Hamburg, ist am 24.4.2013 mit dem erstmals verliehenen CSR-Preis der Bundesregierung ausgezeichnet worden.

Weiterlesen …

Die Wiedergeburt des Ehrbaren Kaufmanns

Die neue Ausgabe des Forums Wirtschaftsethik ist jetzt online. Darin unter anderem: Alexander Brink über Aktualität und Relevanz der Figur des Ehrbaren Kaufmanns, Argumente zu Möglichkeiten und Grenzen von Innen- und Außensteuerung in der Rubrik "kontrovers", sowie aktuelle Rezensionen und Berichte aus dem DNWE.

Weiterlesen …

Ethics in Business

Wirtschaftsinitiative „Ethics in Business“ fördert Unternehmen mit CSR-Anspruch

Überlingen/St. Gallen - Unternehmen, die sich bis 15. November bei der Wirtschaftsinitiative „Ethics in Business“ (EIB) anmelden, werden für ihre Pionierarbeit belohnt. Als Vorreiter ethischen Handelns werden sie ausgewählten Medien als Mutmacher dargeboten, in der Social-Media-Kommunikation des Veranstalters berücksichtigt, im Newsletter und bei den Kooperationspartnern vorgestellt, und sie erhalten eine spezielle Präsentation auf der Website von EIB. Damit tragen sie die Idee des ethischen Wirtschaftens

Weiterlesen …

Nachhaltigkeit
© Kheng Guan Toh - Fotolia.com

Deutscher Nachhaltigkeitskodex verabschiedet

Berlin, 13.10.2011 - Der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat heute der Bundesregierung eine Empfehlung für einen Deutschen Nachhaltigkeitskodex übermittelt. Der Rat empfiehlt allen Unternehmen, den Deutschen Nachhaltigkeitskodex freiwillig anzuwenden. Der Deutsche Nachhaltigkeitskodex liefert damit eine zuverlässige und nachvollziehbare Definition der Nachhaltigkeitsleistungen von Unternehmen. Seine Wirksamkeit und Verbindlichkeit

Weiterlesen …

Gestiegenes Engagement
© Kheng Guan Toh - Fotolia.com

Gestiegenes Engagement

Die VERBRAUCHER INITIATIVE e. V. zeichnete am 12. September 2011 Einzelhändler als „Nachhaltiges Einzelhandelsunternehmen 2011“ aus. Der Bundesverband untersuchte bereits zum zweiten Mal die sozialen und ökologischen Aktivitäten der sechs umsatzstärksten Einzelhandelsbranchen anhand eines 350 Punkte umfassenden Kriterienkatalogs. „Gegenüber unserer Untersuchung 2009 ist das Engagement der Unternehmen bezüglich ihrer

Weiterlesen …

Nachhaltigkeit
© Kheng Guan Toh - Fotolia.com

Unternehmen spüren steigendes Verbraucherinteresse an Nachhaltigkeit

Berlin, 22.08.2011. Deutsche Unternehmen bemerken ein steigendes Interesse bei Verbraucherinnen und Verbrauchern, Beschäftigten und Investoren an nachhaltigem Wirtschaften, so aktuelle Studienergebnisse des Instituts für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und der Unternehmensinitiative „Future – verantwortung unternehmen“. Eine Befragung deutscher Großunternehmen ergab, dass die Firmen häufiger und gezielter angesprochen werden, wie sie ökologische

Weiterlesen …

Business Ethics
© kentoh - Fotolia.com

Wird die ISO 26.000 der globale Maßstab für Social Responsibility (SR)?

Am 24. Juni 2011 lud das Institut für Unternehmensethik (IFU) an der EBS Business School in Oestrich-Winkel zum 9. Business Ethics Roundtable ein. Thema war die neue ISO 26.000 Leitlinie. Sie soll allen Organisationen weltweit als gültiger Maßstab zur Bewertung der eigenen unternehmensethischen Aktivitäten dienen. Spannend bleibt die Frage

Weiterlesen …