Wertemanagement ZfW

Werte geben einem Unternehmen Identität.

Im Kontext eines rapiden Wandels der Unternehmensumwelt hängt der Wert einer Organisation zunehmend ab von der Nutzung weltweiter Wertschöpfungsketten und der Wahrnehmung sozialer und gesellschaftlicher Verantwortung rund um den Globus.

Korruption, Betrug und andere illegale Handlungen schaden der Wirtschaft und ihrer Reputation. Aus der Aufgabe, diese Herausforderungen erfolgreich zu ge-stalten, erwächst die Renaissance von Moral und Werten in der Wirtschaft

Der Wert einer Organisation hängt ab von ihren gelebten Werten.

Klare Grundwerte und ihre Umsetzung im alltäglichen Geschäft geben einem Unternehmen Charakter, dem Management Handlungsmaßstäbe und dem Standort einen guten Ruf. Sie wirken positiv auf die Leistung im Unternehmen, fördern das Image und steigern den Unternehmenswert.

Das WerteManagementSystemZfW ist ein Standard für Seriosität und Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung. Sein Ziel ist die umfassende Unternehmenssicherung in allen Managementbereichen durch den Aufbau und Erhalt einer auf Integrität und Leistung beruhenden Geschäftskultur. Speziell zugeschnitten auf deutsche und europäische Unternehmenskulturen ist das WMSZfW Grundlage für die Implementierung und Operationalisierung eines Werteprogramms in den Unternehmensalltag

Dabei dient das WerteManagementSystemZfW sowohl der Entwicklung und Förderung einer spezifischen Unternehmensidentität als auch der Handlungsorientierung für schwierige oder moralisch sensible Entscheidungen im unternehmerischen Alltag.

So können die Werte und Überzeugungen eines Unternehmens glaubwürdig kommuniziert werden. Glaubwürdigkeit und moralische Reputation sind Voraussetzungen für unternehmerischen Erfolg, auf Kapitalmärkten ebenso wie im Wettbewerb um Kunden und Mitarbeiter. Auch trägt das WMSZfW dazu bei, ungesetzliche Handlungen zu vermeiden; dies sichert letztlich die Existenz des Unternehmens.

Basis für das WerteManagementSystemZfW ist die Selbststeuerung; sie wird realisiert durch Selbstverpflichtung und entsprechende Selbstkontrolle.

Mit Hilfe des WerteManagementSystemZfW kann ein Unternehmen ...

  • Reputation und Vertrauen aufbauen
  • Zugang zu Kapitalmärkten sichern
  • Identität entwickeln
  • Transparenz herstellen
  • Werte schaffen und sichern
  • Verantwortung übernehmen
  • Rechtssicherheit etablieren
  • Mitarbeiter motivieren
  • Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und Partnern stabilisieren
  • einen Prozess permanenter Verbesserung in Gang setzen

... nachhaltig erfolgreich wirtschaften.


Praxiskompetenz als Grundpfeiler des WerteManagementSystemZfW

Das WerteManagementSystemZfW beruht auf wissenschaftlicher Expertise und der Erfahrung von Praktikern. Für den wissenschaftlichen Hintergrund steht das Zentrum für Wirtschaftsethik; die Erfahrungswerte werden durch die Mitgliedsunternehmen des Forum Compliance & Integrity - Anwenderrat für WertemanagementZfW beigesteuert. Dies ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Unternehmen und Verbänden, der sich die Förderung, Weiterentwicklung und Qualitätssicherung des WMSZfW zum Ziel gesetzt hat.

 

Beispiele für die praktische Umsetzung

des WerteManagementSystemZfW finden Sie u.a. auf den Seiten von:
www.basf.de
www.bauindustrie-bayern.de
www.fraport.de
www.dp-dhl.com/de (Deutsche Post DHL)


Download (deutsch)

"Integer handeln" - Die Einführungsbroschüre zum Wertemanagement

Das Zertifizierungsverfahren als Übersicht

Das"WerteManagementSystemZfW - Prinzipien und Bausteine für Nachhaltigkeit in der Unternehmensführung"

Evaluationsbogen für Unternehmen nach WMSZfW


Die internationale Perspektive

In einer 2001 vom ZfW organisierten internationalen Forschungskonferenz wurden erstmalig Vertreter unterschiedlicher Werte-Management-Standards und Auditierungs-Methoden zusammengeführt.

Ein Anfang 2004 erschienener EU-Forschungsbericht stellt den Standard für Wertemanagement des ZfW in einen europäischen Kontext.
Identifiziert werden gemeinsame Bausteine der untersuchten Wertemanagementsysteme. Innerhalb dieser Bausteine zeigt der Vergleich aber durchaus deutliche Unterschiede, nicht nur bei der immer strittigen Frage der externen Validierung. Untersucht wurden

  • das Wertemanagementsystem des ZfW (Deutschland),
  • die Guidelines und Standards des Q-RES Projekts (Italien),
  • der Standard AA 1000 von AcountAbility (UK) und
  • das SIGMA Projekt (UK)
Bericht (ca. 120 Seiten). Hier zum Download

Nach mehreren Roundtables und der Einbeziehung

  • des SD 21000 von AFNOR (Frankreich)
enthält der im März 2005 erschienene EU-Forschungsbericht auch gemeinsame Definitionen zahlreicher Grundbegriffe der Debatte über Corporate Social Responsibility (CSR).
Bericht (ca. 140 Seiten). Hier zum Download

Download (international)

The "ValuesManagementSystemZfW - Principles and Constituents for Sustainablility Management"


Système de Management par les Valeurs (SMV) - Principes et éléments visant à renforcer la permanence dans la direction de l'entreprise


Система ценностного менеджмента (СЦМ) - Принципы и элементы устойчивого управления предприятием


价值观管理系统指南 —可持续性管理的原则和要求