10-jähriges Bestehen des Regionalforums Baden-Württemberg

10 Jahre erfolgreiche Arbeit für mehr Nachhaltigkeit und Werteorientierung in der Wirtschaft – dies nahm das Regionalforum Baden-Württemberg am 05.11. zum Anlass, um mit hochkarätigen Gästen aus Wissenschaft und Wirtschaft in der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart dieses Jubiläum zu feiern.

Martin Priebe, Leiter des DNWE-Regionalforums, führte durch das Programm, welches von Dr. Verena Wodtke-Werner, Direktorin der Akademie und Gastgeberin der Veranstaltung, sowie von Dagmar Bürkardt, Studienleiterin der Evangelischen Akademie Bad Boll, mit herzlichen Worten eingeleitet wurde. Im Anschluss sprach Peter Hofelich MdL, Mittelstandsbeauftragter der Landesregierung, im Auftrag des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft und Schirmherr der Veranstaltung, ein Grußwort und betonte die Bedeutung des Schulterschlusses von Wirtschaftsethik und -politik.

 

Mitglieder des DNWE wie Christian Czesla, Judith Blickle, Prof. Dr. Popovic, Thomas Lacker sowie Martin Pamies, lenkten sodann den Blick auf die erfolgreiche und rein ehrenamtliche Arbeit des DNWE-Regionalforums seit 2003. Zu den herausragenden Erfolgen zählten u.a. das Projekt „Unternehmer als Entwicklungshelfer“ 2006, die Gründung des Forums „CSR & Kultur“ 2010 in Kooperation mit der Staatsgalerie Stuttgart sowie die DNWE-Jahrestagung „Markt. Mensch. Mittelstand“ 2012 in Heilbronn.

Die Mitglieder des Leitungsteams Oliver Schwarz, Alois Hauk und Annemirl Bodemer gaben den Startschuss für die neue Mittelstandsinitiative „Werteorientierung mit CSR“, mit der das Engagement für den Mittelstand intensiviert werden soll. Im kommenden Jahr werden öffentliche Veranstaltungen mit Partnern wie Handwerks-, Industrie- und Handelskammern, dem Bund der Selbständigen sowie mit wissenschaftlichen Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg durchgeführt, um interessierten Unternehmern das Wichtigste über CSR und Werteorientierung nahe zu bringen oder im Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis dazuzulernen. Als „DNWE vernetzt – zu Gast bei…“ finden spannende Besuche für Mitglieder und Interessenten des DNWE bei werteorientiert wirtschaftenden Unternehmen statt.

 

Der Höhepunkt des Abends war die Podiumsdiskussion mit Alfred T. Ritter, Vorsitzender der Geschäftsführung von „Ritter Sport“ aus Waldenbuch, Prof. Dr. Josef Wieland, Vorsitzender des DNWE, Bernd H. Rath, Geschäftsführer der Firma BERA GmbH aus Schwäbisch Hall, sowie Bettina Schmauder, Mitinhaberin der Firma Auto Schmauder e.K. aus Kirchheim unter Teck. Hier wurde deutlich, dass zwar schon viele Unternehmen gesellschaftlich aktiv sind, doch die meisten den Nutzen von CSR noch nicht erkannt haben. Auch die richtige Kommunikation über die laufenden Projekte ist wichtig. Zudem kommt es darauf an, sich zu vernetzen und mit innovativen Ideen zu überzeugen. Es geht um viel mehr als um Profit, wenn man sich gesellschaftlich engagiert.

 

Zurück