Jubiläumsjahr mit Dank und neuem Kuratorium beendet

Rückblick und Ausblick bestimmten das Ende des Jubiläumsjahres des DNWE. Im Rahmen eines wirtschaftsethischen Salons in Berlin wurde den ehemaligen Vorsitzenden und Gründungsmitgliedern Horst Steinmann und Albert Löhr sowie den ausscheidenden Kuratoriumsmitgliedern gedankt. Gleichzeitig wurde ein neues Kuratorium konstituiert, dem neue und alte Mitglieder aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien angehören.

"Das DNWE“, so das neue Kuratoriumsmitglied, der Tchibo Vorstandsvorsitzende Markus Conrad, „verfolgt das Ziel, den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis über ethische Fragen des Wirtschaftens zu fördern. Seit 2006 ist Nachhaltigkeit integraler Bestandteil unserer Unternehmensstrategie. Ich freue mich, unsere Praxis-Erfahrungen einbringen zu können". Auch der GIZ Vorstandssprecherin Tanja Gönner geht es um gemeinsame Verantwortung. Sie erklärt: "Als Vorstandssprecherin der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH freue ich mich besonders über die Berufung in das Kuratorium des DNWE, denn wir teilen ein gemeinsames Ziel: eine Nachhaltige Entwicklung weltweit. Wenn Unternehmer und Unternehmen Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen, in der sie leben und wirken, ist das der erste wichtige Schritt."

 

Gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied der Karl-Schlecht-Stiftung Katrin Schlecht, dem früheren DNWE-Vorsitzenden Albert Löhr sowie den Journalisten Ursula Weidenfeld und Uwe Vorkötter wurde sie neu ins Kuratorium des DNWE berufen. Uwe Vorkötter, ehemaliger Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung, Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung, jetzt Managing Partner der Berliner Agentur Consultum Communications möchte mit einem Vorurteil aufräumen. „Wirtschaft und Ethik, Wissenschaft und Praxis, das passt angeblich nicht zusammen. Ich freue mich darauf, im Kuratorium des DNWE vom Gegenteil überzeugt zu werden“. Dem Kuratorium gehören weiterhin an: DNWE-Gründer Horst Steinmann (Ehrenvorsitzender), Klaus Leisinger, Präsident der Stiftung Global Values Alliance, Caspar von Hauenschild, Vorstand von Transparency International (Deutschland) sowie der Kommunikationsberater Michael Behrent.

 

Das Kuratorium berät den Vorstand des DNWE und unterstützt den Verein dabei, eine praxisnahe Diskussion zwischen Wirtschaft und Wissenschaft über Fragen der Wirtschaftsethik zu führen. Seine Mitglieder werden für die Dauer von drei Jahren vom Vorstand berufen.

 

Die konstituierende Sitzung des Kuratoriums, in welcher Klaus Leisinger als Kuratoriumsvorsitzender bestätigt wurde, fand bereits am 11.11.2013 im Zusammenhang mit der Jubiläumsveranstaltung in Berlin-Schöneberg statt. Im Rahmen des wirtschaftsethischen Salon wurden die oben erwähnten altverdienten Mitglieder des DNWE vom Vorsitzenden, Josef Wieland, geehrt. Gemäß der Tradition literarisch-philosophischer Salons hielt Thomas Maak, Professor of Leadership & Responsibility, ESADE Business School, Barcelona & Vice-President der International Society of Business, Economics & Ethics (ISBEE) eine Salonrede. Der Wirtschaftsethische Salon fand im besonderen Ambiente der Villa Luft statt und bildete einen würdigen Abschluss des DNWE-Jubiläumsjahres.

Zurück