Lade Veranstaltungen

ÜBER DIE AKADEMIE
Die „6. Wittenberger Herbstakademie Wirtschafts- und Unternehmensethik“ findet vom 8. bis 12. November 2021 statt. Ziel der fünftägigen Akademie ist es, exzellenten Studierenden theoretische Grundlagen und praktische Anwendungsmöglichkeiten der Wirtschaftsund Unternehmensethik zu vermitteln. Dazu werden verschiedene wissenschaftliche Theorien und Ansätze vorgestellt, wie Ethik im System der Marktwirtschaft, in Unternehmen und im individuellen Führungshandeln zur Geltung gebracht werden kann. Ergänzend dazu liefern hochkarätige Gäste aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft spannende Impulse und Beispiele aus der Praxis. So sollen die ethischen Entscheidungs- und Führungskompetenzen der Studierenden erweitert werden, die zukünftig in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft Verantwortung übernehmen.

ZIELGRUPPE
Die Herbstakademie richtet sich an Studierende und Promovierende der Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften mit ersten Qualifizierungen im Bereich Wirtschafts- und Unternehmensethik bzw. Nachhaltigkeit.

KONTAKT
Lisa-Marie Heimes
Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.V.
Tel.: 03491 / 5079 115
E-Mail: Lisa-Marie.Heimes@wcge.org

VERANSTALTER
Die Akademie wird organisiert vom Wittenberg-Zentrum für Globale Ethik e.V. und gefördert von der Heinz und Heide Dürr Stiftung. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Philipp Schreck, Friede SpringerStiftungslehrstuhls für Unternehmensethik und Controlling, Martin-LutherUniversität HalleWittenberg.

PROGRAMM
Der Schwerpunkt des Akademieprogramms liegt aufden ethischen Herausforderungen der Digitalisierung.In diesem Jahr lautet das Thema:„Fake News, Filterblasen & Social Bots –Wie verändert die Digitalisierung denöffentlichen Diskurs?“Nach einer Einführung in die Grundlagen derWirtschafts-, Unternehmens- und Führungsethik beschäftigen wir uns zunächst mit dem Wandel der
Medienlandschaft durch die Digitalisierung.Anschließend analysieren wir die Auswirkungen auf Gesellschaft, öffentliche Debatte und Demokratie,bevor schließlich mögliche Lösungsansätze diskutiert werden. Zu den Impulsgeber*innen gehörten in den vergangenen Jahren unter anderem Barbara Lamprecht (Volkswagen), Lajla Fetic (Bertelsmann Stiftung), Daniel Laufer und Sebastian Meineck (netzplotik.org). Auch in diesem Jahr werden renommierte Praxisvertreter*innen aus Wirtschaft und Politik das Programm bereichern. Als Ergänzung zur inhaltlichen Arbeit gibt es ein vielseitiges Rahmenprogramm. Weitere Infos gibt es hier.

BEWERBUNG
Die Bewerbung erfolgt über das Online-Portal. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Oktober 2021. Weitere Informationen zur Veranstaltung unter herbstakademie.org.

Sie möchten einen Termin eintragen lassen?

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Bitte klicken Sie auf die folgende Schaltfläche.