Lade Veranstaltungen

Unternehmen stehen in der Verantwortung, die Menschenrechte zu achten. Wie dies in globalen Produktionsketten gelingen kann – darüber sind Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik seit Jahren im Gespräch.

Reichen freiwillige Verhaltensregeln der Produzenten, oder braucht es verbindliche Vereinbarungen, um Menschenwürde und unternehmerische Sorgfalt in den globalen Produktionsketten sicherzustellen? Seit einiger Zeit werden immer mehr Länder regulierend tätig und greifen aktiv in die Wirtschaft ein. Schließlich fordern die Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte der Vereinten Nationen die Unternehmen auf, die Auswirkungen des eigenen Handelns im Blick zu behalten. In immer längeren und komplexeren Produktionsketten einfacher gesagt als getan – oder?

Herzliche Einladung zur Online-Session im Rahmen der virtuellen Veranstaltungsreihe zum Thema „Business & Human Rights – Wirtschaft & Menschenrechte“ – eine Kooperation der Katholischen Erwachsenenbildung des Bistums Limburg mit dem Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE).

Die interaktive Dialogveranstaltung mit Prof. Florian Wettstein und Dr. Miriam Saage-Maaß am 26.08.2021 ab 20.00 Uhr soll zum gemeinsamen Nach- und Weiterdenken anregen und bietet Gelegenheit für tiefergehende Gespräche auf Augenhöhe in Form eines „Online-World-Cafés“.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte bis einen Tag vor der Veranstaltung per E-Mail an keb.frankfurt@bistumlimburg.de.

Sie möchten einen Termin eintragen lassen?

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Bitte klicken Sie auf die folgende Schaltfläche.