Global Health Ethics:

Neue Herausforderungen in einer vernetzten Welt
23. Februar 2022 | 10:00 – 17:00 Uhr

weitere Informationen

Diese Tagung in Kooperation mit dem Zentrum für Gesundheitsethik hat sich zum Ziel gesetzt, im interdisziplinären Dialog zwischen Gesundheits- und Wirtschaftsethik aktuelle Probleme zur globalen Arzneimittelversorgung aufzuzeigen und bereits entwickelte Lösungsstrategien und deren Erfolgsbedingungen zu diskutieren. Der Reflexionsgegenstand der ‚Global-Health-Ethics‘ reicht folglich vom Gesundheitswesen bis hin zum Klimaschutz und mündet in neuen Formen internationaler Kooperationen zwischen Staaten, Regierungen, NGOs und privater Akteure („Governance“).

Arzneimittel und medizinische Produkte sind nach wie vor global höchst ungleich verteilt. Besonders schmerzlich führte uns dies die Corona-Krise vor Augen. Im dritten Jahr der Pandemie liegt die Impfquote in den ärmsten Staaten der Erde noch immer im einstelligen Bereich. Aus Global-Health-Sicht betrifft dieses Problem auch die reichsten Länder der Erde direkt; solange die Weltbevölkerung nicht durchimmunisiert ist, werden sich in regelmäßigen Abständen neue Virusmutationen herausbilden und so die Impferfolge in den Industriestaaten zunichtegemacht.

Olympia und Propaganda 

Zu den Olympischen Winterspielen in China 2022

Die kommenden Olympischen Winterspiele 2022 finden in China statt. In unserer Online-Veranstaltungsreihe setzen sich international führende Experten aus der Wirtschaftsethik, Sinologie und Modern China Studies mit der Kommunikation und Propaganda seitens der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) im Zuge dieses internationalen Events auseinander.
Neben einem allgemeinen Auftakt zum Thema wird an den nachfolgenden Abenden rückblickend beleuchtet werden, wie die KPCh zu den Olympischen Spielen in 2008 berichtet hat im Vergleich zu heute. Darüber hinaus wird durch verschiedene Impulsvorträge ein regionaler Fokus hinsichtlich Propaganda auf Xinjiang, Hong Kong und Tibet präsentiert werden.

Ziel unserer Online-Veranstaltungsreihe ist es, die Propaganda bzw. Kommunikation im Rahmen der Olympischen Spiele in China, damals wie auch in 2022, politisch wie auch (wirtschafts-)ethisch zu beleuchten und mit Ihnen zu diskutieren.

Hier gelangen Sie zu weiteren Informationen

Aktuelle Meldungen

Herzlich Willkommen!

Seit Mitte September arbeitet Jelena Atanackovic in Vertretung für Marielle Buck als Leiterin der Geschäftstelle des DNWE in der Villa Rheinburg in Konstanz. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!


Neue Ausgabe: DNWE Magazin 02|2021

Eine neue Ausgabe unseres DNWE-Magazins ist erschienen. Mit diesem wollen wir unser Netzwerk in regelmäßigen Abständen nah- und greifbarer machen und aufzeigen, wie und wo das DNWE aktiv und sichtbar mitgestaltet und wie und wo sich unsere Mitglieder beteiligen können und sollen. Hier gelangen Sie zur aktuellen Ausgabe 02/2021. Unter diesem Link finden Sie das Bestellformular für die Printausgabe.


Nachberichterstattung der virtuellen Veranstaltungsreihe 2020 veröffentlicht

Gelangen Sie hier zur Nachberichterstattung der vergangenen virtuellen Veranstaltungsreihe zum Thema Wirtschafts- und Unternehmensethik zwischen Nachhaltigkeit und Krisenmanagement. In insgesamt fünf Webcasts diskutierten Expert_innen zu unterschiedlichen Themen.


Forum Wirtschaftsethik online

Mehr öffenliche Debatte und Austausch über praktische Lösungen und theoretische Ansätze zu wirtschaftsethischen Fragestellungen und unseren DNWE-Themen – dafür steht unser DNWE-Onlinemagazin FORUM WIRTSCHAFTSETHIK.

Schauen Sie hier vorbei und bringen Sie sich in den lebens- und praxisbezogenen Dialog ein.


Weitere AKTUELLE MELDUNGEN finden Sie hier.

Unsere Partner