Eine globale Pandemie stellt Unternehmen sowie die Gesamtwirtschaft momentan vor ungeahnte Herausforderungen und erschwert sowohl das Tagesgeschäft als auch eine strategische Planung. In dem dritten Webcast unserer virtuellen Veranstaltungsreihe wollen wir der übergeordneten Frage nachgehen, wie sich in diesen Zeiten der Unsicherheit die Bedeutung von Verantwortung und CSR in Unternehmen verändert und wohin die Reise gehen kann und sollte.

Ausgangspunkt des Diskurses ist die aktuelle Krisensituation mit gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Implikationen für die Themenfelder Nachhaltigkeit, Unternehmensverantwortung und CSR.

  • Welche Auswirkungen auf Priorisierung hat die aktuelle Krise auf Fragen der Nachhaltigkeit in Unternehmen?

  • Hat sich die Rolle dieses Thema im aktuellen gesellschaftlichen Diskurs verändert?

  • Stehen wir vor einer gar notwendigen Neukonzeption über die Art und Weise, wie wir zukünftig wirtschaften möchten oder vielleicht sogar müssen?

Angelehnt an die DNWE-Interviewreihe möchten wir zu diesem hochgradig relevanten Thema in den Diskurs treten und erörtern, welchen Beitrag Wirtschafts- und Unternehmensethik zu diesem Thema leisten kann und sollte.

Programm

Begrüßung und thematischer Einstieg:
Monika Rühl | Vorständin DNWE

Food for Thought:
Prof. Dr. Joachim Fetzer | Wissenschaftlicher Direktor des Zentrums für Wirtschaftsethik, Vorstand des DNWE

Paneldiskussion:
Unternehmensverantwortung und CSR in der Krise
– wohin geht die Reise?

  • Einstiegsimpuls:
    Dr. Christian
    Schilcher | Project Manager Bertelsmann Stiftung
  • Diskutant_innen:

    • Prof. Dr. Harald J. Bolsinger | Professor für Wirtschaftsethik an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt
    • Prof. Dr. Peter Eigen | Mitgründer der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform gGmbH, Gründer und ehem. Vorsitzender von Transparency International
    • Prof. Dr. Annette Kleinfeld | Professorin für Business and Society an der HTWG Konstanz
    • Dr. Christoph Quarch | freischaffender Philosoph, Autor
    • Dr. Jochen Weimer | Geschäftsführer der Reisedienst Weimer KG
  • Moderation:
    Ann Sophie Lauterbach | Doktorandin an der Universität Konstanz

Closing Remarks & Ausblick
Otto Geiß | Vorstand des DNWE

Speaker

Prof. Dr. Harald J. Bolsinger

© Thomas Tjang

Prof. Dr. rer. pol. Harald J. Bolsinger, beschäftigt sich mit nachhaltiger Unternehmensführung und Wertemanagement sowie wirtschafts- und unternehmensethischen Grundfragen. Der Würzburger Wirtschaftsethiker sammelte umfangreiche Praxiserfahrung in Firmenkundenbetreuung und Vertrieb im genossenschaftlichen Bankensektor sowie als Wirtschaftsförderer für die Stadt Nürnberg, in selbständiger Unternehmensberatung und als Prodekan und Dekan der größten Fakultät der FHWS. Er ist in zahlreichen Initiativen zur Förderung nachhaltiger Unternehmensführung, Unternehmensverantwortung und christlichen Werten im Geschäftsleben aktiv. Bolsinger lehrte an verschiedenen Hochschulen und hat eine Wirtschaftsethikprofessur an der FHWS in Würzburg inne.

Prof. Dr. Peter Eigen

Prof. Dr. Peter Eigen ist Mitgründer und Mit-Gesellschafter der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform gGmbH. Dort gründete er 2015 deren Fisheries Transparency Initiative (FiTI), und ist aktuell Co-Chair der Climate Transparency Initiative. Seit Jahrzehnten arbeitete er in den Bereichen wirtschaftlicher Entwicklung in der Weltbank. Seit 1990 ist er auf Governance focussiert und leitete mehrere Initiativen, die sich für eine bessere globale Governance und zur Bekämpfung der Korruption einsetzen. 1993 gründete Peter Eigen Transparency International (TI), eine Nicht Regierungs Organisation, die Transparenz und Rechenschaftspflicht in der internationalen Wirtschaft fördert. Bis 2005 war er Vorsitzender von TI und bis 2019 Vorsitzender des TI-Beirats. Von 2005 bis 2011 leitete er die Extractive Industries Transparency Initiative (EITI).

Prof. Dr. Joachim Fetzer

Prof. Dr. Joachim Fetzer studierte evangelische Theologie in München und Heidelberg und im Anschluss Volkswirtschaftslehre in Heidelberg, Kassel und Göttingen. Von 1997 bis 2001 war er Geschäftsführer des Instituts für Wirtschafts- und Sozialethik (IWS) in Marburg und Frankfurt am Main. 2005 bis 2009 wirkte er hauptamtlich als Professor für das Lehrgebiet Wirtschaftsethik an der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, wo er weiterhin lehrt. Herr Fetzer ist geschäftsführender Gesellschafter der Fetzer Immobilien GbR in Augsburg und seit 2011 Honorarprofessor der Hochschule für angewandte Wissenschaften, FH Würzburg-Schweinfurt. Dem Vorstand des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik gehört er seit 2005 in unterschiedlichen Funktionen an. Prof. Fetzer ist u.a. Mitglied im Lenkungsausschuss des Sustainable Development Solutions Network (SDSN) Germany. (www.sdsngermany.de).

Otto Geiß

Otto Geiß studierte Betriebswirtschaftslehre an der Dualen Hochschule in Mannheim, mit dem Abschluss zum Dipl. Betriebswirt (BA). Seine berufliche Tätigkeit führte ihn in den Bereich der Internen Revision. Nach Stationen bei der Peek & Cloppenburg KG in Düsseldorf und der Friatec AG in Mannheim, leitete er von 1997 – 1999 die Stabsabteilung Revision der MVV Gruppe in Mannheim. Ab 1999 verantwortete er die Interne Revision der Fraport AG (Flughafen Frankfurt am Main) konzernweit. Als Bereichsleiter und Prokurist initiierte er ab 2001 das Projekt Wertemanagement, mit dem Ziel umfangreiche Aktivitäten zur Korruptionsprävention im Fraport Konzern zu etablieren. Schon früh wurde die Fraport AG auf seine Initiative hin korporatives Mitglied bei TI Deutschland. Im Jahr 2012 übernahm er den neu etablierten Zentralbereich Compliance, Werte- und Risikomanagement der Fraport AG und engagierte sich für die Fortführung und Festigung von wertebasierten Compliance Maßnahmen.

Prof. Dr. Annette Kleinfeld

Prof. Dr. phil. Annette Kleinfeld lehrt seit 2014 als Professorin für Business & Society an der Fakultät Wirtschafts-, Kultur- und Rechtswissenschaften der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HTWG) Konstanz. Sie ist Senatsbeauftragte für Ethik der Hochschule und Leiterin des Ressorts „CSR & Nachhaltigkeit“ am Konstanz Institut für Corporate Governance (KICG). Nach dem Studium der Philosophie, Germanistik und Theaterwissenschaften in Karlsruhe und München wurde sie wissenschaftliche Assistentin am Centrum für Ethische Ökonomie und Wirtschaftskultur des Forschungs­instituts für Philosophie Hannover (FiPH). Anschließend war Frau Prof. Dr. Kleinfeld u.a. in einem international tätigen Ingenieurbüro und als Partnerin einer – auf Identitäts- und Kulturentwicklung von Organisationen spezialisierten – Unternehmensberatung tätig. 2004 gründetet Sie ihr eigenes Beratungs­unternehmen, die heutige „Dr. Kleinfeld CEC – Corporate Excellence Consultancy GmbH & Co. KG” mit den Schwerpunkten Corporate Ethics, Integritäts- und Wertemanagement sowie Corporate Social Responsibility.

Ann Sophie Lauterbach

© Ulrike Sommer Fotografie

Ann Sophie Lauterbach ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Organizational Studies sowie im Projekt „Digitalization, Automation and the Future of Work in Post-Industrial Welfare States“ am Exzellenzcluster „The Politics of Inequality“ der Universität Konstanz. Zuvor studierte sie Verwaltungswissenschaft sowie Arbeits- und Organisationspsychologie in Konstanz, Montréal und Maastricht. Als ehemalige Mitarbeiterin der DNWE Geschäftsstelle koordinierte sie die virtuellen Dialogformate des Netzwerks.

Dr. Christoph Quarch

Dr. Christoph Quarch ist Philosoph, Autor und Denkbegleiter. Er berät Unternehmen, unterrichtet an verschiedenen Hochschulen Ethik und Wirtschaftsphilosophie, veranstaltet gemeinsam mit ZEIT-Reisen philosophische Reisen. Mit seiner SWR-Radiokolumne „Der Frühstücks-Quarch“ sowie mit seinen Podcasts, Artikeln und Büchern erreicht er ein breites Publikum im gesamten deutschsprachigen Raum. Im Jahr 2020 initiierte und gründete er die neue Platonische Akademie (akademie_3) zur Entwicklung eines geistigen Paradigmas für das digitale Zeitalter. Zahlreichen Unternehmen im In- und Ausland steht er als philosophischer Gesprächspartner und Autor zur Seite, unter anderem dem globalen Unternehmernetzwerk „The Argonauts“, dessen CPO (Chief Philosophy Officer) er ist. In seinen vielen Veröffentlichungen schöpft er aus den Quellen der europäischen Philosophie, um tragfähige Antworten auf die Herausforderungen des Lebens im 21. Jahrhundert zu finden. Christoph Quarch lebt mit seiner Frau Christine Teufel und den beiden gemeinsamen Kindern in Fulda. Mehr zu seiner Person entnehmen Sie seiner Website.

Monika Rühl

Monika Rühl war von 1991- 2020 im Lufthansa Konzern. Zuletzt hatte Sie hier die Position „Leiterin Social Responsibility“ inne. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehörten in dieser Zeit das Diversity Management, Demografie Management, Gesundheitsmanagement, die Wahrnehmung der Konzern-Schwerbehinderten-Beauftragten, Themen der sozialen Nachhaltigkeit und Unternehmensethik. Von 1995 bis 2000 war sie die Beauftragte für Chancengleichheit. Während ihres Studiums der Anglistik, Mathematik, Pädagogik und Philosophie war sie u.a. in der Geschäftsführung der Eduard-Rhein-Stiftung und bei der Produktion von TV-Sendungen (vorwiegend E-Musik) tätig. Sie ist Dozentin an der Universität St. Gallen und war viele Jahre lang Dozentin an der Universität Magdeburg. Seit 2009 ist sie Mitglied des Beirats der Hochschule Kaiserslautern, seit 2019 Vorsitzende. Sie ist im Vorstand des DNWE und bei FidAR. Monika Rühl hat zwei Bücher und eine Vielzahl von Texten und Buchbeiträgen zu Themen aus den Bereichen Diversity, Demografie, Gender, Social Responsibility, Ethik und zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz veröffentlicht.

Dr. Christian Schilcher

Dr. Christian Schilcher, Dipl.-Soziologe ist nach Anstellungen als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Vertreter von Professuren an der TU Darmstadt und der Universität Tübingen derzeit beschäftigt bei der Bertelsmann Stiftung im Programm Unternehmen in der Gesellschaft. Seine fachlichen Interessen liegen in der Arbeitssoziologie und aktuell bei Fragen der gesellschaftlichen Verantwortung von Unternehmen.

Dr. Jochen Weimer

Dr. Jochen J. Weimer, Studium des Wirtschaftsingenieurwesens, der Volkswirtschaftslehre, der Philosophie und der Romanischen Philologie in Dresden, Pisa und Mainz. Promotion zur „Ökonomischen Hermeneutik“ am „Arbeitsbereich Praktische Philosophie“ der JGU Mainz und am „Dipartimento di studi d’impresa, governo e filosofia“ der Universität Tor Vergata Rom. Lehrbeauftragter für Wirtschafts- und Unternehmensethik an verschiedenen Hochschulen, Geschäftsführer der Reisedienst Weimer KG.

Zur Anmeldung

Quirin Kissmehl
Geschäftsführer DNWE
+49 7531 206439
kissmehl@dnwe.de

 

Mit freundlicher Unterstützung von: