DNWE > Home

DNWE News

Umfrage zu Klimaschutzfonds

von DNWE-Geschäftsstelle | 24.07.2014

Der Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der Universität Stuttgart führt derzeit eine empirische Befragung von Privatanlegern und Fondsmanagern zu Klimaschutzfonds durch. Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden, was einen Publikums-Investmentfonds mit Bezug zum Klimaschutz - einen „Klimaschutzfonds“ - ausmacht und wie ein solcher Fonds aus Sicht von Anlegern und Fondsmanagern aufgebaut sein sollte. Die Teilnahme an der Umfrage für Privatanleger und Fondsmanager ist möglich unter: www.uni-stuttgart.de/klimaschutzfonds.

Neugründung des Kiel Center for Philosophy, Politics and Economics

von DNWE-Geschäftsstelle | 15.07.2014

Das Kiel Center for Philosophy, Politics and Economics (KCPPE), ein neues wissenschaftliches Forschungszentrum für die philosophischen und politischen Grundlagen der Ökonomie, wurde kürzlich am Philosophischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gegründet. Das Zentrum ist dem Lehrstuhl für Praktische Philosophie zugeordnet und wird von Prof. Ludger Heidbrink und Dr. Verena Rauen geleitet. Weiterlesen …

Gründung des deutschen Sustainable Development Solutions Network (SDSN Germany)

von DNWE-Geschäftsstelle | 09.05.2014

Zehn deutsche Wissensinstitutionen benannten am 9. Mai 2014 erste Mitglieder für den prominent besetzen Lenkungsausschuss des neuen deutschen Sustainable Development Solutions Network (SDSN Germany). Das DNWE ist durch das geschäftsführende Vorstandsmitglied Prof. Dr. Joachim Fetzer vertreten. Unter dem Dach des globalen Sustainable Development Solutions Network (SDSN) setzt sich die deutsche Initiative für eine nachhaltige Entwicklung Deutschlands und weltweit ein und will zu konkreten Nachhaltigkeitsprojekten beitragen. „Dass sich auch in einem großen Industrieland wie Deutschland ein nationales SDSN gegründet hat, sehe ich als wichtigen Schritt hin zu einem globalen Entwicklungsverständnis“, so SDSN-Exekutivdirektor Guido Schmidt-Traub. „Nachhaltige Entwicklung ist Herausforderung und Chance für alle Länder dieser Welt, nicht nur für den globalen Süden“. Weiterlesen …

CSR-NEWS.NET

Beste multinationale Arbeitgeber ausgezeichnet

Köln/San Francisco (csr-news) > Das internationale Great Place to Work Institut hat die diesjährige Liste der 25 besten multinationalen Arbeitgeber weltweit veröffentlicht (World´s Best Multinational Workplaces 2014). Angeführt wird das auf Basis von Mitarbeiterbefragungen zur Arbeitsplatzkultur sowie Managementbefragungen zu Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit ermittelte weltweite Ranking der besten multinationalen Arbeitgeber von den US-amerikanischen IT-Konzernen […]

Econ-Awards – Beispiele wegweisender Unternehmenskommunikation

Bereits seit 2007 werden die Econ Awards in elf unterschiedlichen Disziplinen der Unternehmenskommunikation vergeben. „Unser Ziel ist es, wegweisende Leistungen zu prämieren, die zeigen, was in der Unternehmenskommunikation alles möglich ist“, so Klaus Rainer Kirchhoff, Vorsitzender der Jury. Klar, dass dabei auch Nachhaltigkeits- und CSR-Kommunikation eine Rolle spielt. Nicht nur in einer eigenen Kategorie, sondern sie taucht überall dort auf, wo Unternehmen etwas zu sagen haben.

Werkstätten für Behinderte – Plus für die Gesellschaft

Welche volkswirtschaftlichen Auswirkungen erzeugen gemeinnützige Werkstätten für behinderte Menschen? Dieser Frage ist die Universität Eichstätt-Ingolstadt im Auftrag des Bundesverbandes der Werkstätten (BAG WfbM) in einer Studie nachgegangen. Diese erste bundesweite Studie hat einen klaren Mehrwert für die Gesellschaft ermittelt. Mit 100 Euro investierten Mitteln erzeugen sie eine Wertschöpfung in Höhe von 108 Euro.

EU stellt die Weichen für globale Klimagespräche

Europa hat die Weichen für den globalen Kampf gegen die Klimaerwärmung gestellt. Nach stundenlangem Ringen einigten sich die 28 EU-Staaten am Freitag beim Gipfel in Brüssel auf die Senkung der Treibhausgasemissionen um "mindestens 40 Prozent" bis zum Jahr 2030.