DNWE > Home

DNWE News

Umfrage zu Klimaschutzfonds

von DNWE-Geschäftsstelle | 24.07.2014

Der Lehrstuhl für Finanzwirtschaft der Universität Stuttgart führt derzeit eine empirische Befragung von Privatanlegern und Fondsmanagern zu Klimaschutzfonds durch. Ziel der Umfrage ist es, herauszufinden, was einen Publikums-Investmentfonds mit Bezug zum Klimaschutz - einen „Klimaschutzfonds“ - ausmacht und wie ein solcher Fonds aus Sicht von Anlegern und Fondsmanagern aufgebaut sein sollte. Die Teilnahme an der Umfrage für Privatanleger und Fondsmanager ist möglich unter: www.uni-stuttgart.de/klimaschutzfonds.

Neugründung des Kiel Center for Philosophy, Politics and Economics

von DNWE-Geschäftsstelle | 15.07.2014

Das Kiel Center for Philosophy, Politics and Economics (KCPPE), ein neues wissenschaftliches Forschungszentrum für die philosophischen und politischen Grundlagen der Ökonomie, wurde kürzlich am Philosophischen Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel gegründet. Das Zentrum ist dem Lehrstuhl für Praktische Philosophie zugeordnet und wird von Prof. Ludger Heidbrink und Dr. Verena Rauen geleitet. Weiterlesen …

Gründung des deutschen Sustainable Development Solutions Network (SDSN Germany)

von DNWE-Geschäftsstelle | 09.05.2014

Zehn deutsche Wissensinstitutionen benannten am 9. Mai 2014 erste Mitglieder für den prominent besetzen Lenkungsausschuss des neuen deutschen Sustainable Development Solutions Network (SDSN Germany). Das DNWE ist durch das geschäftsführende Vorstandsmitglied Prof. Dr. Joachim Fetzer vertreten. Unter dem Dach des globalen Sustainable Development Solutions Network (SDSN) setzt sich die deutsche Initiative für eine nachhaltige Entwicklung Deutschlands und weltweit ein und will zu konkreten Nachhaltigkeitsprojekten beitragen. „Dass sich auch in einem großen Industrieland wie Deutschland ein nationales SDSN gegründet hat, sehe ich als wichtigen Schritt hin zu einem globalen Entwicklungsverständnis“, so SDSN-Exekutivdirektor Guido Schmidt-Traub. „Nachhaltige Entwicklung ist Herausforderung und Chance für alle Länder dieser Welt, nicht nur für den globalen Süden“. Weiterlesen …

CSR-NEWS.NET

Politikrelevante Nachhaltigkeitsforschung – Bericht gibt Handlungsempfehlungen

Berlin (csr-news) > Gute Nachhaltigkeitsforschung ist möglich, wenn die Interessen und Erwartungen gesellschaftlicher und politischer Akteure systematisch in den Forschungsprozess integriert werden. Außerdem sollte die Anschlussfähigkeit an die Praxis sichergestellt sein. Zu diesen Ergebnissen kommt der Abschlussbericht des Projekts „Verbesserung der strategischen umweltpolitischen Beratung im Kontext des Leitbilds Nachhaltiger Entwicklung“. Im Rahmen des Projekts wurden […]

Bank of America zahlt Rekordsumme wegen dubioser Hypothekengeschäfte

New York (afp) > Wegen dubioser Geschäfte mit Immobilienkrediten vor der Finanzkrise zahlt die zweitgrößte Bank der USA, die Bank of America, eine Rekordstrafe. Sie akzeptierte eine Zahlung von knapp 17 Milliarden Dollar (12,5 Milliarden Euro), wie sie am Donnerstag mitteilte. Dies ist das höchste jemals von einer Bank gezahlte Bußgeld in den USA. Die […]

Qualitätssiegel für Nachhaltigkeitsfonds kommt 2015 auf den Markt

Vor wenigen Tagen hat die Verbraucherzentrale Bremen eine Untersuchung zu ethisch-ökologischen Investmentfonds veröffentlicht und darin unter anderem die mangelnde Transparenz der Anbieter beklagt (Beitrag auf CSR-NEWS). Jetzt hat sich das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) in einer Stellungnahme zu den Ergebnissen der Untersuchung geäußert.

Umweltbilanz eines Sportwagens

Als Modell-Highlight des Jahres 2014 bezeichnete Audi-Vorstand Prof. Ulrich Hackenberg den neuen Sportwagen TT auf der Jahrespressekonferenz im März. In ihm würde alles stecken, was Audi ausmacht, Sportlichkeit, hochwertiges Design und wegweisende Effizienz. Jetzt hat Audi die Umweltbilanz des neuen TT vorgelegt.