DNWE > Home

DNWE News

Richtlinie für mehr Unternehmensverantwortung?

von DNWE-Geschäftsstelle | 10.07.2015

Paragraphen und Mensch

Für die Umsetzung der EU-Richtlinie zur Offenlegung nichtfinanzieller Informationen z.B. bzgl. Menschenrechten und ökologischen Auswirkungen von Unternehmen liegt ein Konzept des federführenden Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) vor, zu dem das DNWE eine Stellungnahme abgegeben hat. Weiterlesen …

Bußgeld oder Strafe? Umfrage und Diskussion zum Unternehmensstrafrecht

von DNWE-Geschäftsstelle | 20.06.2015

Quelle: flickr.de

Der „Blitzer“ an der Autobahn – Er soll eigentlich dazu beitragen, dass er eben nicht blitzt, sondern das vorgeschriebene Tempolimit eingehalten wird. Sein Ziel ist: Straßenverkehrs-Compliance. Und wenn es doch blitzt? Dann flattert ein Bußgeldbescheid ins Haus. Aber wie wäre es, wenn sich daran ein Strafverfahren anschließen würde? Und lässt sich dieses Bild auf Unternehmen und deren Compliance übertragen? Weiterlesen …

FIFA Skandal - "Jeder weiß, mit wem er es da zu tun hat"

von DNWE-Geschäftsstelle | 05.06.2015

© Terra Nova

Joachim Fetzer, Vorstandsmitglied des DNWE, rechnet nicht damit, dass die Sponsoren den Druck auf die FIFA erhöhen. Wer mit der FIFA Geschäfte mache, müsse eigentlich wissen, dass er hier einem Monopolisten gegenüber stehe, sagte Fetzer im DLF: "Wer sozusagen korrupte Kulturen unterstützt, ist sowohl Täter als auch Opfer." Weiterlesen …

Nachhaltige Entwicklung geht nicht ohne Wirtschaft

von DNWE-Geschäftsstelle | 26.05.2015

Zum G7-Gipfel am 7.-8. Juni auf Schloss Elmau hat das SDSN Germany (Sustainable Development Solutions Network) an die Bundesregierung und die G7 Teilnehmer appelliert, mit ambitionierten Selbstverpflichtungen die nachhaltige Entwicklung auf globaler Ebene wirksam zu unterstützen. Schwerpunkt in den G7-Ländern ... Weiterlesen …

CSR-NEWS.NET

Neuerscheinung: Der verantwortungsvolle Verbraucher

Zehn Wissenschaftler beleuchten im dritten Band der „Beiträge zur Verbraucherforschung‟, einer Schriftenreihe des Kompetenzzentrums Verbraucherforschung NRW, die Themen Nachhaltigkeit und Konsum aus verschiedenen Blickwinkeln.

Verfassungsbeschwerde zum Streikrecht bei Kirchen abgewiesen

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat den Versuch der Gewerkschaft Verdi abgewiesen, Streiks und Tarifverträge auch in kirchlichen Einrichtungen durchzusetzen. Mit einem am Mittwoch veröffentlichten Beschluss wiesen die Karlsruher Richter eine Beschwerde der Gewerkschaft gegen den arbeitsrechtlichen "Dritten Weg" der Kirchen als unzulässig ab.

Kampagne gegen Abfallflut durch Becher für Coffee to go

Der schnelle Kaffee aus dem Pappbecher, der Coffee to go, ist aus Sicht der Deutschen Umwelthilfe ein Fluch für die Umwelt. Die Becher seien eine Vergeudung wertvoller Ressourcen und belasteten Umwelt und Klima, erklärte die DUH am Mittwoch in Berlin. Sie startete eine Kampagne, um den hohen Verbrauch der Einweg-Kaffeebecher zu verringern.

Ausbildungsreport 2015 – Hohe Zufriedenheit aber auch Mängel in der Berufsausbildung

Gut 27 Prozent der für den aktuellen DGB-Ausbildungsreport befragten Jugendlichen haben einen Migrationshintergrund. Sie finden seltener ihren Wunschberuf und zudem in einigen Ausbildungsberufen deutlich unterrepräsentiert, so zählen nur knapp über 14 Prozent von ihnen zu den angehenden Bankkaufleuten oder Mechatronikern. Überdurchschnittlich stark vertreten sind sie dagegen in jenen Berufen, die bei der Bewertung der Ausbildungsqualität tendenziell schlechter abschneiden. Azubis mit Migrationshintergrund ist Schwerpunktthema des diesjährigen Ausbildungsreports, den die DGB-Jugend nun im zehnten Jahr infolge vorstellt.